Atilla Kocaay, Verantwortlich für die Infrastruktur

Ein erfolgreicher Musiker zu sein, wäre ein Traum.

Von A-Z bin ich für alles zuständig, das mit Infrastruktur zu tun hat.

Was machst du bei Intersys? Und seit wann?

Seit Februar 2015 bin ich bei der Intersys im Team Operations tätig.

Von A-Z bin ich für alles zuständig, das mit Infrastruktur zu tun hat. Wir stellen sicher, dass die Systeme laufen und alle Mitarbeiter und manchmal auch Kunden zufrieden sind. Zusätzlich sind wir auch für die Räumlichkeiten zuständig und erledigen beispielsweise die Entsorgung von Karton und Papier, was die Arbeit sehr abwechslungsreich macht!

 

Welche Ausbildung hast du absolviert?

Ich habe an der Informatikschule Olten eine 4-jährige Lehre als Informatiker mit Schwerpunkt Systemtechnik absolviert. Während der Ausbildung durfte ich zwei Jahre lang ein Praktikum bei der Höheren Fachschule Mitteland in Grenchen besuchen.

 

Was wäre dein Traumjob?

Einen Traumjob habe ich nicht, es wären mehrere Sachen. Ein erfolgreicher Musiker zu sein, wäre sicher ein Traum. Den habe ich schon fast verwirklicht, respektive arbeite ich daran. Auch würde ich mich mehr für soziale Anliegen in der Gesellschaft engagieren und da helfen, wo ich kann.

 

Was ist dein bisher schönstes/bestes Erlebnis bei Intersys?

Es gibt sicher mehrere schöne Erlebnisse. Sei es bei neuen Mitarbeitern eine gute Einführung zu gestalten, wo ich dann ein positives Feedback zurückerhalte oder wenn ich sehr schnell und effiziente Hilfe anbieten kann, so dass der Mitarbeiter sehr froh darüber ist, dass ich da bin.

 

Wie verbringst du deine Freizeit?

Ich bin neben der Arbeit professionell mit Musik beschäftigt. Ich spiele die Langhalslaute (türkisch: Saz), die ein traditionelles türkisches Instrument ist. Ich bin in einem Chor als Musiker tätig, nebenbei habe ich meine eigene Band, mit der wir an Events live spielen. Daneben verbringe ich auch sehr viel Zeit mit meiner Familie.

 

Was würdest du machen, wenn du (genug Geld hättest und) nicht arbeiten müsstest?

Versuchen die Träume zu verwirklichen, welche ein Teil des „Traumjobs“ sind. Dazu sicher mehr Reisen und Weltkulturen kennen lernen.