Dominik Good, Software Engineer

Der Zusammenhalt unter den Mitarbeitern ist top.

Absolute Highlights sind für mich die vielen grossartigen Erlebnisse, welche wir zusammen mit der ganzen Firma erleben dürfen.

Was machst du bei Intersys? Und seit wann?

Seit dem Sommer 2018 darf ich mich nun schon als Intersys Mitarbeiter bezeichnen. Hauptsächlich bin ich in der Backend-Entwicklung tätig, durfte allerdings aktuell in einem Projekt Einblick in die Tätigkeiten eines Product Owners / Projektleiters erhalten. Ausserdem beteilige ich mich unterstützend bei der Betreuung und Ausbildung der Lehrlinge.

 

Welche Ausbildung hast du absolviert?

Ursprünglich bin ich gelernter Elektroniker. Die Bits und Bytes der Mikrotechnik und der Embedded Software Entwicklung haben mich in die Sparte Informatik verschlagen. Um meinen Bachelor in Informatik, welchen ich 2018 abgeschlossen haben, zu erreichen, habe ich an einer zweijährigen Abendschule die Berufsmaturitätsreife nachgeholt. Als nächsten Schritt möchte ich mich gerne in Richtung Software Architektur bewegen und habe dafür bereits das geeignete CAS ins Auge gefasst.

 

Was wäre dein Traumjob?

Ich mag herausfordernde Tätigkeiten, bei denen eine analytische Vorgehensweise notwendig ist, um das Ziel zu erreichen. Darum denke ich, dass ich in der Informatikbranche gut aufgehoben bin. Da mein Interesse an Autos allerdings auch sehr gross ist wäre wohl eine Kombination aus beiden Branchen das Beste für mich.

 

Was ist dein bisher schönstes/bestes Erlebnis bei Intersys?

Absolute Highlights sind für mich die vielen grossartigen Erlebnisse, welche wir zusammen mit der ganzen Firma erleben dürfen. Seien es Events oder Veranstaltungen, jedoch vielmehr auch der Zusammenhalt unter den Mitarbeitern. Ich durfte das Privileg geniessen privat neue Freunde dazu zu gewinnen.

 

Wie verbringst du deine Freizeit?

Meine Freizeit gestaltet sich sehr unterschiedlich. Treffen mit Freunden und Unternehmungen von gemeinsamen Aktivitäten stehen dabei hoch im Kurs. Ich spiele für mein Leben gerne Minigolf. Als Ausgleich zum Alltag versuche ich mich sportlich fit zu halten und im Sommer habe ich das Wandern für mich entdeckt. Als Autofreak darf bei schönem Wetter auch eine kleine Ausfahrt nicht fehlen.

 

Was würdest du machen, wenn du (genug Geld hättest und) nicht arbeiten müsstest?

Zuerst wäre für mich klar, dass ich die ganze Welt sehen will. Reisen und das Leben geniessen würden wohl die ersten Jahre ausfüllen. Anschliessend würde ich eine eigene Autowerkstatt eröffnen. Dabei würde ich das Hauptaugenmerk auf das Tuning von Autos legen. Seien es optische Veränderungen, Modifikationen oder auch softwaretechnische Optimierungen.