Danke, Merci, Grazie

Andreas Schneider ist einer der acht Gründungsmitglieder der Intersys AG. Andi war massgeblich an der Gestaltung der Intersys beteiligt und geht nun in seinen wohlverdienten Ruhestand.

 

Dein schönstes Erlebnis bei der Intersys?

Es ist gibt viele schöne Erlebnisse, die ich an all den Jahren erleben durfte. Unser Pioniergeist bleibt mir sicher in bester Erinnerung – ganz besonders als, wir unsere ersten Projekte realisiert haben. Aber auch die «Aha-Erlebnisse», als wir bemerkten, dass einiges überhaupt nicht so funktionierte, wie wir es uns vorgestellt hatten.

Und natürlich denke ich an die tollen Skiweekends zurück.

 

Was überwiegt: Freude oder Wehmut über deinen bevorstehenden Ruhestand?
Ganz klar die Freude. Ich freue mich sehr darauf loszulassen, meine Enkelkinder zu geniessen und natürlich, dass ich mich endlich meiner Modelleisenbahnanlage widmen kann.

 

Was wirst du in ihrem Ruhestand als erstes tun?

Wenn ich am Samstagmorgen erwache, werde ich einfach meinen Ruhestand geniessen.

Konkrete Pläne für meine erste Handlung im Ruhestand habe ich nicht.

 

Was wird dir im Ruhestand fehlen?

So spontan, – ich denke nichts. Ich konnte mich genug lange auf meinen Ruhestand vorbereiten und kann loslassen. Die Intersys ist in besten Händen und ich bin überzeugt, dass die Erfolgsgeschichte weitergeht.

 

Was wünscht du dir für dich und für die Intersys?

Für mich vor allem gute Gesundheit und Zufriedenheit. Der Intersys wünsche ich das ihre Vorhaben zum Erfolg werden.

 

Lieber Andi, wir wünschen dir beste Gesundheit, viele schöne und entspannte Momente in deinem neuen Lebensabschnitt. Wir danken dir vor Herzen für alles, was du für die Intersys getan hast.

 

Alles Gute zum Ruhestand.
Dein Intersys-Team